Aktuelles

Würzburger Aphasie-Tage

Vom 15.-17. März 2024 fanden wieder die Würzburger Aphasie-Tage statt. In diesem Rahmen konnten wir den aktuellen Stand unseres Forschungsprojekts PeerPAL vorstellen. Auf den Kongresstagen haben wir einige Teilnehmende der Intervention getroffen und konnten uns mit ihnen austauschen. Das hat die Tage noch schöner und spannender gestaltet.

Christina Kurfeß, Maren Nickel

Projekttreffen in Mainz

Am 14. Dezember 2023 hat sich das PeerPAL-Team zu einem Projekttreffen an der Katholischen Hochschule in Mainz getroffen. Hierbei wurde die Veröffentlichung der qualitativen Ergebnisse der PeerPAL-Studie vorbereitet. Danach ging es gemeinsam verdientermaßen noch auf den Mainzer Weihnachtsmarkt.

Maren Nickel, Christina Kurfeß, Almut Plath, Sabine Corsten, Norina Lauer

GAB-Tagung 2023

Vom 2. – 4. November fand die diesjährige Tagung der Gesellschaft für Aphasieforschung und -behandlung (GAB) statt. Auf dem Kongress, der dieses Jahr im österreichischen Graz stattfand, aber auch im Rahmen einer Hybridveranstaltung online ausgestrahlt wurde, wurden die ersten Ergebnisse der PeerPAL-Interventionsstudie vorgestellt.

Zu den Entwicklungen in den Bereichen Prädiktion, Prognose, Behandlungserfolg sowie analoge oder digitale Interventionsmethoden wurden auch dieses Jahr zahlreiche Workshops, Vorträge und Poster präsentiert. Hierbei durfte unser Forschungsteam das PeerPAL-Projekt und die ersten Erkenntnisse vorstellen und somit die Fachwelt auf den aktuellen Stand des Forschungsprojekts bringen.

Wir freuen uns schon jetzt, nächstes Jahr auf unterschiedlichen Kongressen die endgültigen Ergebnisse unserer Studie präsentieren zu dürfen.

Maren Nickel, Christina Kurfeß

Projekttreffen in Mainz

Zum ersten Mal konnte sich das gesamte PeerPAL-Team zu einem analogen Projekttreffen in Mainz einfinden. Aufgrund der Covid-19-Pandemie fand die Zusammenarbeit bisher ausschließlich digital statt. Wir haben uns sehr gefreut, uns nun persönlich austauschen zu können! An diesem Treffen nahmen neben den PeerPAL-Mitarbeiter:innen auch die Kolleg:innen des Projektes BaSeTaLK teil. BaSeTaLK ist ebenfalls ein Verbundprojekt unter der Leitung von Frau Prof. Lauer und Frau Prof. Corsten. In BaSeTaLK wurde eine Tablet-gestützte Maßnahme zur Biographiearbeit in Pflege- und Senioreneinrichtungen entwickelt und evaluiert. Ziel des Projekts ist die Steigerung der Lebensqualität und Teilhabe älterer Menschen. Gemeinsam haben wir uns über Herausforderungen im Forschungsprozess ausgetauscht und mögliche Lösungsansätze diskutiert.

Weitere Informationen zum Projekt BaSeTaLK finden Sie hier: www.basetalk.de

Marie Knieriemen, Almut Plath, Katharina Giordano, Sabine Corsten, Norina Lauer, Vera Leusch, Daniel Kreiter, Christina Kurfeß

IARC

Zwischen dem 22. und 24. Juni 2022 fand die internationale Aphasie Rehabilitationskonferenz (IARC: international aphasia rehabilitation conference) in Philadelphia statt. Wir freuen uns, dass auch PeerPAL im Rahmen dieses Kongresses vorgestellt werden konnte.

Alle zwei Jahre kommen bei der IARC Forschende und klinische Spezialist:innen der neurologischen Sprachtherapie zusammen, um sich über den internationalen Forschungsstand der Aphasieforschung austauschen.

PeerPAL in diesem Setting präsentieren zu können und die bisherigen Ergebnisse mit der internationalen Fachwelt zu diskutieren, hat uns mit Stolz und Freude erfüllt.

dbl-Kongress

Vom 20. bis 21. Mai 2022 fand der 50. dbl-Kongress in Koblenz statt. Als einer von zahlreichen, spannenden Vorträgen wurde der aktuelle Entwicklungsstand der PeerPAL-App bei diesem Kongress präsentiert.Jährlich können sich Sprachtherapeut:innen beim dbl-Kongress über relevante Inhalte der Berufsgruppe informieren. Der inhaltliche Schwerpunkt beim Jubiläumskongress lag zwar bei Themen zu Sprach-, Sprech-, Stimm- und Hörstörungen im Kindes- und Jugendalter. Dennoch entstand ein angeregter Austausch über den aktuellen Entwicklungsstand der PeerPAL-App.

Würzburger Aphasie-Tage 4.2

Bei den Würzburger Aphasie-Tagen 4.2 vom 25. bis 27. März 2022, die auch in diesem Jahr pandemiebedingt wieder online stattfinden mussten, durften wir unser Forschungsprojekt PeerPAL vorstellen. In den drei Kongresstagen konnten die Teilnehmer:innen viele spannende Vorträge und Workshops besuchen. Die Themen drehten sich rund um neurologische Sprach- und Sprechstörungen, deren Diagnostik & Therapie und den Umgang mit den veränderten Herausforderungen im Alltag. Unser Vortrag stand unter dem Motto „Wenn es einem die Sprache verschlägt. Möglichkeiten digitaler Teilhabe bei Aphasie“. Unser Forschungsteam durfte dabei das PeerPAL-Projekt vorstellen und den Zuhörer:innen den aktuellen Stand sowie den Ausblick auf die zukünftigen Projektphasen präsentieren. Besonders erfreulich war dabei das große Interesse des Publikums an dem für die Versorgung von Menschen mit Aphasie relevanten Thema und der weiteren Entwicklung des Forschungsprojekts.Wir freuen uns jetzt schon darauf, die Fortschritte in unserem Projekt in den nächsten Jahren hoffentlich wieder vor Ort in Würzburg präsentieren zu können und freuen uns auf einen persönlichen Austausch und spannende Diskussionen mit der Fachwelt, Betroffenen und Angehörigen.

GAB-Tagung in Köln

Auf der 20. Tagung der Gesellschaft für Aphasieforschung und -behandlung (GAB), die in diesem Jahr vom 07. bis 09. Oktober 2021 stattfand, wurde das Projekt PeerPAL vorgestellt. Der Kongress, der dieses Jahr pandemiebedingt erstmals digital stattfand, stand unter dem Motto „Kommunikation: Sprache, Emotion, Kognition“. In zahlreichen Vorträgen und Posterpräsentationen wurden nationale und internationale Forschungsprojekte aus dem Bereich der Aphasieforschung vorgestellt. Auch unser Forschungsteam durfte das PeerPAL-Projekt vorstellen und der Fachwelt den aktuellen Stand sowie den Ausblick auf die zukünftigen Projektphasen präsentieren.

Dabei war die Resonanz aus dem Fachpublikum ein großes Interesse an dem für die Versorgung von Menschen mit Aphasie relevanten Thema und der Entwicklung des Forschungsprojekts.